16.05.2021, 20:52   #1

Hobbyfotograf

Anregung
Ich bin noch nicht lange hier im Photoclub aktiv, aber ich denke, ich liege richtig, wenn die meisten Aufnahmen LAndschaft / Natur und davon die meisten Tiere sind. Niun sind die meisten abgelichteten Tiere solche, die meistens in der "Heimat" ihr zu Hause haben, sprich es sind Tiere, die wir alle mehr oder weniger kennen. Das mag bei Singvögeln oder "Hund, Katze, Maus, Reh, Hirsch, Fuchs" kein Problem sein zu wissen, um was es sich handelt. Bei Insekten, Amphinien usw. wird das schon ein wenig komplizierter.
Meine Anregung ist in der Beschreibung die Gattung / Art des jeweiligen Motivs zu nennen, wenn man dazu in der Lage ist. Es reicht oft ein Blick und ein Suchbegriff (ja, oder auch zwei oder derei) in Wikipedia oder jemand der das Bild betrachtet, weiß um was es sich handelt.

Was meint ihr?
16.05.2021, 21:37   #2

Hobbyfotograf

Da haste recht Uwe. Zumal man sich auf dieser Art und Weise mit seinem Motiv noch näher auseinander setzt und ihm so mehr Respekt zollt.
17.05.2021, 17:58   #3
Stimmt; das sehe ich ganz genauso. Manchmal ist es leichter, manchmal schwieriger, ein Ergebnis zu erzielen.
Aber man hat sich ein wenig mehr damit beschäftigt.
Übrigens gilt das nicht nur für die Rubrik Tiere. Ich fände es generell schön, wenn manchmal etwas mehr unter
den Fotos stehen würde; so zum Beispiel bei Landschaftsaufnahmen, wo das jeweilige Foto entstanden ist. 
17.05.2021, 18:32   #4

Hobbyfotograf

Das ist vollkommen richtig Uwe und stimme da Stefan und Matthias voll zu.
Ich versuche bei fast allen Bildern, genau aus diesen Gründen Hintergrundinformationen dazu zu geben. Wem nur das Bild interessiert, dem stört eine Info nicht und für Diejenigen, die wissen möchten wo ein Bild entstanden ist oder um welches Tier oder Gattung es sich handelt, müssen nicht erst nachfragen. Ich finde diese Anregung recht gut. 
19.05.2021, 08:18   #5
Habe mich seid dem Beitrag von Uwe ernsthaft mit der Sucherei der Namen auf Google beschäftigt...Leider empfinde ich das Unterfangen gar nicht so einfach..Gerade bei vielen Insekten...Schmetterlingen...Raupen ist oftmals kein Name zu finden.. Beim besten Willen nicht 😉 Für mich persönlich ist der Name auch Zweitrangig...Ich will mich am Tier-Bild erfreuen können, und dürfen...egal wie es heisst..
19.05.2021, 09:28   #6
Für mich zählt das Bild und wenn ich mehr wissen will, als der Fotograf preisgeben will und kann, dann geh' ich halt selbst in's Internet! So einfach ist das für mich!
Auch meine ganz persönliche Einstellung, wohlgemerkt!
Gruss Okasa
19.05.2021, 17:45   #7
@Janet Kölliker und Karl-Heinz Sauer

Nicht falsch verstehen. Natürlich macht eine nicht vorhandene Erklärung ein gutes Foto nicht zu einem 
schlechten Foto und einen guten zu keinem schlechten Kommentar. Aber ich finde es einfach nett, wenn 
man zum Beispiel zu seinem Stadtfoto auch schreibt, wo das war. Das soll ja keine Pflicht sein / werden.
Bei einem Blick über ein Rapsfeld ist das natürlich obsolet und klar; mir passiert es auch, dass ich mal
ein Insekt fotografiere und partout nicht weiß um was es sich handelt. Niemand ist allwissend (das wäre 
ja auch langweilig). Also, nicht aufregen; das war ja nur eine Bitte / Anregung... 🙂

19.05.2021, 20:07   #8
@Matthias Polakowski

 Wer sagt den dass ich mich aufrege??...und von Landschafts-Fotografie, oder Stadt...Ort..usw...hab ich auch nichts geschrieben...sondern nur von Insekten und Tiere.
Keiner hat sich hier aufgeregt 🙂

19.05.2021, 20:18   #9
@Janet Kölliker

 Hach.... doch nicht gleich wörtlich nehmen..... 🙂
Alles gut 🙂 Ich nehme das "aufregen" zurück, habe es auch nicht wörtlich gemeint.... 

19.05.2021, 20:21   #10
@Matthias Polakowski

 Alles gut Matthias..hab Dich schon verstanden 😉..schönen Abend

20.05.2021, 21:16   #11

Smartphotographer

@Janet Kölliker
Sehe ich ähnlich, wenn ich was nicht kenne, dann schreibe ich es nicht dabei.....
21.05.2021, 17:57   #12

Hobbyfotograf

Ich persönlich schreibe Infos zu wo und was fast immer dazu. Schwierig ist das natürlich bei gewissen sehr großen Tiergruppen, ich bin kein Experte. Aber ich nutze das dann auch für mein Archiv, indem ich einfach bei Insekten etc. frage, ob jemand das Tier kennt. Hier sind so viele Leute, irgendwer hat es immer wenigstens schon mal gesehen 🙂
Mich interessiert aber auch ganz grundsätzlich, was ich fotografiere, speziell bei Tieren. Wenn es ungeplant ist, dann wenigstens im Nachhinein.
Hängt denke ich auch einfach davon ab, ob man jemand ist, der im Urlaub oder auf Ausflügen et cetera Tiere fotografiert, die sich mal eben zeigen (was auf keinen Fall heißt, dass da nicht genauso tolle Bilder entstehen können), oder jemand, der sich tiefer damit beschäftigt, der da den Schwerpunkt hat und vielleicht Fototouren nach Tierarten plant.

Aber, um das nochmal anzusprechen: Ich finde es schön, wenn andere diese Infos auch dazuschreiben, aber ich störe mich nicht an denen, die es nicht tun.
21.05.2021, 19:40   #13
@Korbinian Ring

 Du hast es auf den Punkt gebracht. Genau das wollte ich sagen, habe mich aber irgendwie nicht so recht ausdrücken können! 🙂

31.05.2021, 17:52   #14

Hobbyfotograf

@Uwe Bauer

Hallo Uwe,
guter Gedanke dem ich sehr gerne zustimme.

Grüßle Rolf