03.02.2021, 16:06   #1
Ein Blindes Huhn findet auch mal ein Korn.... :-)
...ich mag es nicht, über "mich" selbst zu reden.........werde es aber nun trotzdem tun.
Mein Name ist Helmut Wachtarczyk und habe seit ca. 15 Jahren ein sehr sehr sehr intimes Verhältnis zu meinen Kameras. Schon in meiner Kindheit hat eine Lehrkraft bemerkt, dass irgendwas anders ist, mit diesen kleinen Bubi namens Helmut. Sie bestellte meine Eltern um Ihnen mitzuteilen, dass ich auf der Realschule NIX zu suchen habe, sie vertrat die Auffassung, das ich auf ein Internat für hochbegabte gehöre, nämlich für Kreative. Allerdings wurde ich im Vorschulalter körperlich wie auch mental misshandelt. Dies geschah in einem Programm für Kinder, deren Entwicklungen im negativen nicht der Norm entsprachen. Grund dafür war meine geringe Körpergrösse ( logo, meine Mama ist 158 cm und mein Papa 162 cm, klar, dass ich nicht nach oben schiesse, wie die anderen ). Meine Eltern teilten dies dieser "Ausnahmelehrerin" mit und sagten: "Das muss unser Junge selber entscheiden." ich entschied:Niemals wollte ich mich damals von meinen schützenden Eltern entfernen, niemals. Also blieb ich auf der Schule, allerdings während der Pubertät kahm genau das, was die Pädagogin befürchtete. Ein pupertierendes Grossmaul auf der Suche nach sich selbst, unzufrieden, ruhelos, auf der ständigen Suche nach Selbstberstätigung........es war eine schwere Zeit, ganz besonders für meine geliebten Eltern, aber sie standen wie eine EINS neben mir, egal was für einen Scheiss ich baute. Die Spätpubertät folgte und somit auch die VOLLBREMSUNG....mit 22 Jahren ging es dann los...Ich spielte 8 Jahre in mehreren Musik-Bands und komponierte eltliche Musikstücke, allerdings waren mir, so wurde es mir nach einiger Zeit klar, die Bandmitglieder zu blöd.Sie träumten von Auftritten, Plattenverträgen und alles was dazu gehört, währenddessen ich meinen Drang nach EIGENER Kunst befriedigen wollte. Nach einen Auftritt kam dann ein Plattenproduzent auf mich zu und bot uns einen Vertrag an.......ich war hin und her gerissen, und sagte den Beiden, dass ich ein wenig darüber nachdenken wollte, wohlwissend, dass die Band genau dieses Ziel hatte. Wollte ich das???? Von einen Auftritt zu den nächsten tingeln ??? Sich an Verträgen binden und der Sklave desselbigen werden??? Möglicherweise mit Verzicht auf Privatleben ??? Was ist, wenn wir erfogreich sind und uns jeder kennt........und das mit den Traumtänzern aus der Band, die ausser Popularität nichts anderes im Sinn haben ??? NEIN...NEIN....NEIN...... ich lehnte beim nächsten Treffen ab und trennte mich von der Band.
Tja, nun stand ich da......nix mit EIGENEN Werken.......vorbei.....aus......Schluss..........oder ????

Ja, dann kam ich zur Malerei und Bildhauerei......da wird man ja wahnsinnig.....man ist ständig alleine und fängt an mit sich selbst zu quatschen.......neeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee, dass ist nicht meins.

Mein damaliger Partner namens "Somyot" knipste damals mit seiner eher minderwertigen Kamera so ziemlich alles, zwar mehr schlecht als recht, aber es machte ihn Freude. Ich überlegte mir: Ist doch cool, wenn wir beide das gleiche "Hobby" haben und machte mich schlau, welche Kamera für diese Zwecke von Nöten war. Das war glaube ich 2006. Ich kaufte zwei SonyR1, zu damaliger Zeit wohl das Beste, was man als Bridge Kamera kriegen konnte. Eine Kamera für Somyot und die andere für mich.
Allerdings ging ich die Sache ganz anders an als Somyot. Meine Auffassung war: Die Kamera muss ein Teil von mir sein, sie hat das zu tun, was ICH will, nicht umgekehrt. Also erst einmal Technik, Technik, Technik und noch mal Technik ( Programmautomatiken kamen für mich NIE in Frage, ich weiss auch bis heute nicht wie das funktioniert ).

Ja.....und das war auch der Zeitpunkt irgendwelchen Communitys beizutreten. Ich meldete mich damals bei Chip-Fotowelt an. Ich war blutiger Anfänger und wollte lernen, lernen und noch viel mehr lernen. Auf dieser Seite waren einige "Ausnahmefotografen" zu finden, die sich zwar auf nur eine Kategorie beschränkten, wie z.B. Natur, oder wie die meisten Landschaft, andere Langzeitbelichtung usw. , aber das so richtig gut...... Immer und immer wieder versuchte ich die Mitglieder zu ermuntern, mir zu helfen, meine Bilder WIRKLICH zu kritisieren, mir Lösungsvorschläge zu unterbreiten, immer und immer wieder, aber ich wurde nur belächelt, mehr nicht. Nur einige Wenige griffen mir unter die Arme. Nun denn, und plötzlich machte es BOOOOOOOOM..........plötzlich, fast von einen Tag zum anderen, wurde der "Fotokünstler" Helmut Wachtarczyk geboren. Nun fuhr ich Zweigleisig, ich meldetet mich auch bei der Fotocommunity an. Ich selber regristriete diese fotografische Veränderung nicht, aber andere und gaben es mir mit aller Härte zu spüren.Plötzlich wurde ich gemieden, beschimpft, bedroht, geächtet, angezeigt.......man versuchte mich in der Chip Fotowelt los zu werden, auch die Admis dieser Seite, sie wolten mich nicht.
Und die Fotocommunity ???? Die beachteten mich nicht und Jacke-Ziehen kommt für mich nicht in Frage. ICH KOMMENTIERE NICHT WEIL ANDERE ES WOLLEN, ICH KOMMENTIERE WENN ICH ES WILL.........!!!!!!

Dann gab es eine neue Community, "Fotoschwarm" , ebenfalls mit Wettbewerben, ähnlich wie hier, dort meldete ich mich an, mit mir einige Mitglieder von Chip Fotowelt ( Chip Fotowelt wurde dann nach einiger Zeit geschlossen ) . Ich nahm natürlich an den Wettbewerben teil und räumte ab, immer und immer wieder.......und es ging von vorne los.....Hass schlug mir entgegen, was von den Admis sehr wohl regristriert wurde. Allerdings hatten diese Admins eine andere Phylosphie wie die vorherigen Communitys, sie waren STOLZ auf ihre Ausnahme-Fotografen. Aber wann immer ich selber was zum Besten gab, wurde ich niedergemacht. Ich engagierte mich für FOTOSCHWARM und erarbeitete Lernvideos für die Mitglieder und die Admins ernannten mich zum Admin, damit das Bashing endlich aufhört.........es hörte nicht auf......( es waren immer die Möchte-Gern-Knipser, die nix auf der Reihe bekamen ).....ich verlies Fotoscharm ( die es heute auch nicht mehr gibt ).......

Nach langen langen Drängen von einigen Kritikern nahm ich dann an den Wettbwerb "Deutschlands bester Fotograf" teil.......und gewann prompt den ersten Preis in der Kategorie Menschen......nun ja, ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn, dachte ich........
Aber meine wenigen Kritiker liessen nicht locker, zwangen mich regelrecht an INTERNATIONALEN Wettbewerbe teilzunehmen.......und 2011 habe ich es zum ersten mal gemacht, nicht weil ich davon überzeugt war, sondern, weil mir die Kritiker auf den Sack gingen, und ich ihnen den Beweis bringen wollte, dass sie UNRECHT haben......

Meine erste Einsendung war bei der WPO........INTERNATIONAL....... und wurde in der Kategorie Reise prämiert: 8 Bilder von mir gingen in Wanderausstellungen rund um die Welt.......ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn.....

Dann griff ich nach den Sternen....und nahm an den grössten Fotokunst-Wettbewerb der Welt teil, nämlich den Trierenberg Super Circuit.....https://www.photocontest.at/ .
Ausbeute: 2 mal Gold 1 mal Silber......... ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn, dachte ich immer noch......

Dann folgte der Altani Grand Prix.......Weltmeisterschaft........Hauptkategorie "Emotions and Passions" ........ ich gewann den Grand Prix...... mit meinen Bild "Anger" aus der Serie "Satire des Christentums"....... puhhhhh....... Der Chef von den Trierenberg Super Circuit, nämlich, Dr. Chis Hinterobermaier, war dort ebenfalls Chairman, und er las mir, während meines 5tägigen Aufenthalts in Quatar, die Liviten......nein, ich bin kein blindes Huhn......... er sagte: "Helmut, wir werden uns immer und immer wiedersehen, du gehörst zu denen, bei denen ein kreatives ausgezeichnetes Bild kein Zufall ist.........wir werden uns immer wieder sehen...." Er hatte recht........ Diese Gewinne waren erst der Anfang......viele viele viele internationale Auszeichnungen folgten.....mehrfacher Grand-Prix Gewinner....Vize.....Vize....... usw.......

Nun denn: Plötzlich RÜHMTE sich die Fotocommunity mit mir.......sie wollten mich ausschlachten.....die ?????? Die, die mich die ganze Zeit ingoriert haben....dieeeeeeee ????
Mit Sicherheit nicht. Auf der Stelle habe ich es ihnen verboten, es nicht geduldet, dass sie sich mit MIR rühmten........

Tja, es ist zwar ganz nett irgendwelche internationalen Preise zu ergattern, aber ist das das Ziel ???? Diese Frage beschäftigte mich eine ganze Weile.........OK, hin und wieder an einen nicht so konservativen internationalen Wettbewerb teilnehmen ist ja ganz nett......und das Gewinnen ebenfalls, aber was ist dazwischen ?????? Und dazwischen ist sehr sehr viel......

Vor einigen Monaten dann trat ich dann Gruppierungen auf Facebook bei........es dauerte nur zwei Tage, dann ging es schon los........Beschimpfungen, Nötigungen, Bedrohungen, Auslachen usw.............es hatte sich nichts verändert.........innerhalb kürzester Zeit meldete ich mich wieder ab......

Nun denn, und vor einiger Zeit googelte ich ein wenig nach Communitys.......möglichst deutschprachig.....( nebenbei bin ich noch oblogatorisch bei youpic.....kurz hochladen dann wieder weg, keine Kommentare, somit Ruhe ) ........und stiess auf Photocentra und Photoclub , bei beiden Seiten meldete ich mich an.......bei Photocentra wurde ich schon nach kurzer Zeit gemassregelt, dies mit Arroganz und Dummheit.......sie löschen auch gerne, tun sich sehr wichtig......das Verhalten der User ist ähnlich wie bei anderen Communitys.........also lass ich es.....

Ganz ganz anders Photoclub: Von vornerein sehr freundlich, mit einigen Usern, die niveauvoll mit den Kommentaren um sich schmeissen.......mit Mitgliedern, die das Gleiche wollten, wie ich damals.....lernen, lernen.......und sich an tollen Bildern erfreuen und sich noch mehr erfreuen, wenn Fotofreunde sich weiter eintwickeln.....Von ersten Moment an fühlte ich mich hier wohl.........und ich hoffe, dass ich hier mein fotografisches ZuHause wiedergefunden haben.......

Gerne bin ich bereit, mein Wissen anderen mitzuteilen.......in den Kategorien: Portrait, Menschen, Streetfotografie, Produktfotografie, Akt, Landschaft, Makro, Architektur, Langzeitbelichtung und viele vieles mehr..........was ich nicht will und kann: High-Speed Fotografie, Drohnen-Fotografie.........

Leider oder glücklicher Weise habe ich keine Ahnung von LightRoom, Gimp und wie sie alle heissen......ich arbeite mit PhotoshopCC und diversen Plugins wie: NikCollection, Topaz, Skylum, Akvis, Franzis etc........... die RAW Dateien erabeite ich mit SilkypixPRO8.........

So, dass ist in groben alles, was ich über mich zu berichten haben, alles weitere wird sich im Laufe der Zeit zeigen.......und man sollte sich überlegen, wie wir PHOTOCLUB populärer machen können.......... vielleicht sollten wir dafür einen neuen TREAT eröffnen.......

Liebe liebe Grüsse Helmut Wachtarczyk ( somyot ) ........ https://www.youtube.com/watch?v=xtiuyqBXMh4
03.02.2021, 17:56   #2

Hobbyfotograf

Das muß man erst einmal verarbeiten. Einfach nur Wow.
Eine Lebenseinstellung die man suchen muß und nicht gleich finden wird.
Es freut mich ungemein, das du hier gelandet bist.
Ich war mal auf deiner Webseite und diese ist richtig gut.
Deine Bilder sind einfach was besonderes, anderes und einzigartig.
Ich bin etwas ähnlich wie Du, ich mach mein Ding, andere in meinen Alter gehen in Rente und ich baue gerade eine neue Firma auf so wie ich es will.
Keiner versteht das und mir macht es einfach Freude.
Also, Freu mich schon auf die nächsten Werke.
Gruß Andreas
03.02.2021, 18:32   #3
@Andreas Bibas Danke.......du bist übrigens einer von denen, die mir SOFORT positiv aufgefallen sind....... und ein selbstständiger Mann bzw. Frau ist niemals zu alt Selbstständig zu sein, denn der Mensch war es schon vorher......

ich habe tausende von "Werken" ...... und wie man unschwer erkennen kann, werde ich hier vorerst bleiben ( das vorerst kann sehr lange sein ).....somit wirst du, wie auch viele andere Mitglieder von Photoclub wohl oder übel in den Genuss kommen......

Herzlichen Dank.......Helmut

 

03.02.2021, 19:58   #4

Hobbyfotograf

Hallo Helmut, 

erst einmal ganz vielen lieben Dank für deine sehr offenen Worte, mit denen du dich hier in dieser Gruppe vorgestellt hast. Sehr selten - oder besser noch nie - habe ich eine so direkte und emotionale Beschreibung seiner selbst gelesen.

Ich bin davon sehr beeindruckt, ebenso natürlich von deinen Bildern, die so gänzlich anders sind als das, was man so normalerweise zu sehen bekommt. Selbstverständlich war ich auch auf deiner Website und kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Du fotografierst so, wie ich es gerne tun würde.

Leider fehlt mir dazu die Phantasie und die Kreativität zur Umsetzung, vielleicht bekomme ich durch deine Bilder etwas mehr den Kick, den Anstoß. Ich folge auch in der großen fc 2 - 3 Photografen, die für mich absolute Vorbilder sind, jetzt bin ich auf deine weiteren Bilder gespannt.

Sehr, sehr schön, dass es dich hierher verschlagen hat. Ich bin auch ein Neuling in dieser Community, bislang bin ich mit ganz viel Spaß dabei.

Ich freue mich schon auf das, was noch kommt.

 

Viele Grüße

W.Philipp

 

 

03.02.2021, 20:07   #5
@W. Philipp ja, die Kreativen sind auch die Sensiblen.... ist einfach so.... und ich möchte nicht,das Euch das gleiche passiert, wie es mir ergangen ist. Ich finde, man sieht immer so wunderbar, wie man es NICHT machen sollte.

Andere sanft in den Popo zu treten und das innere kreative ICH rauszukitzeln ist unter anderen mein Bedürfnis, somit stehe ich gerne mit Rat und Tat zur Seite.....und ich freue mich nach wie vor über jede respektvolle Kritik, und mir scheint, das das Wort RESPEKT hier noch Gültigkeit hat.....ich bin sehr überrascht......im positiven Sinne.....