25.10.2022, 15:21   #1

Hobbyfotograf

Hat jemand einen Tipp zu einem Computer Monitor ?
Hallo in die Runde, ich möchte mir in der nächsten Zeit gerne einen PC und Monitor anschaffen - bisher hatte ich nur einen Laptop, wo ich mit den Farben und der Helligkeit nicht so richtig zufrieden bin. Hat jemand einen Tipp, welcher Monitor gut wäre, aber auch nicht übermäßig teuer ist. Größe so 60cm bzw 23,4 oder 24 Zoll sollte er haben. Wäre für Tipps sehr dankbar !!!
25.10.2022, 15:27   #2
Hallo Gabi,

da ich sehr viel mit EBV mache habe ich mir einen 32" von ACER angeschaft und einen PC mit AMD Ryzen Prozessor 8Core, mit 64GB Arbeitsspeicher. Festplatten SSD 500GB.
So mal zum groben!
25.10.2022, 15:31   #3

Hobbyfotograf

Hallo Gabi,

dazu solltes Du uns sagen wie Dein Budget denn ungefähr aussieht.
Denn wie immer hängt hier Preis und Qualität dicht zusammen.

LG Didi
25.10.2022, 16:07   #4

Hobbyfotograf

@Eric Dittmann ich habe mir so das Limit für den Monitor von ca 300 Euro gedacht. Wenn es aber nichts wirklich gutes dafür gibt, kann ich meine Finanzen nochmal überdenken. Wünschenswert wäre mir aber bis zu diesem Wert.

 

25.10.2022, 16:08   #5

Hobbyfotograf

@Michael Geissel

 Danke - das werde ich mal speichern und so in etwa ins Auge fassen. 
LG, Gabi

25.10.2022, 17:47   #6
Hallo Gabi
In wie fern bist Du mit den Farben und der Helligkeit nicht zufrieden? 
Was erwartest Du von einem neuen Monitor? 
Möchtest Du die Ergebnisse bis zum Ausdruck kalibriert haben oder möchtest Du mit Druckprofilen arbeiten? 

Wenn es Dir nur um einen neuen Monitor mit ordentlicher Helligkeit geht schau Dir die Modelle in Deiner Preisvorstellung an. Kauf einen welcher Dir von der Auflösung und Größe gefällt. 

Wenn es doch einer mit Kalibrierung sein soll sieht die Sache anders aus. Insbesondere auch finanziell. 

Das betrifft auch den Rechenknecht. Was dem einen reicht ist für einen anderen völlig unzureichend oder oversize. 



Gruß Andreas 
25.10.2022, 18:31   #7

Hobbyfotograf

@Andreas F

Hallo Andreas, Du hast ein bisschen den Finger in die Wunde gelegt - einer zum Kalibrieren wäre natürlich gaaaanz fein, spielt in einer ganz anderen Preisklasse mit. 
Ich bin insofern mit meinen Farben und der Helligkeit nicht zufrieden, weil die Farben einen Tick zu flau sind und die Helligkeit bis zum Anschlag geht, und mir immer noch was fehlt und das Bild nicht wirklich eine Brillanz hat.
Wenn ich meine Bilder aus der Kamera hier am Laptop ansehe - ja sie sind ganz okay, aber gewisse Farben, besonders das Rot - da muss ich aufpassen wenn ich die RAW Bilder in PS bearbeite.  Denn wenn die Farben für den Laptop passend sind und ich die Bilder später auf egal welchen TV  ansehe, knallen die Farben zu sehr. Der Bildschirm ist nicht so groß wie zB ein feiner 24 Zoll Monitor usw....also kurzum - ich brauche einen guten Monitor, der brillante Farben hat, hell genug ist aber kalibriert - einfach zu teuer. Rechenknecht - ich bin weder ein Spielefan, noch mache ich Videos, also ein bisschen Office Arbeit und ganz wichtig zur Fotobearbeitung muss er taugen. Ich habe ein paar Monitor Modelle mal bei Media Markt, Saturn usw. angesehen - da gibt es einige, die mir schon ganz gut gefallen haben, aber die meisten waren von der Helligkeit schon auf Maximum eingestellt und zeigen Demobilder, die immer gut aussehen. Sollte wohl mal in einen "echten Fachhandel" gehen - die leider eine seltene Spezies ist. Daher dachte ich, dass hier jemand einen Tipp für mich hat bzw. kürzlich einen Monitor gekauft hat, mit dem SIe/Er sehr zufrieden ist. 
Gruß, Gabi

25.10.2022, 18:47   #8
Gabi
Mit meinem Monitor bin ich sehr zufrieden, dass heißt aber noch lange nicht das Du es auch wärst. 
Das ist oftmals das Problem, dass Empfehlungen nicht zwingend zur Zufriedenheit führen. Daher der Hinweis selber in Augenschein nehmen. 
Wenn ein kalibrierter Monitor nicht erforderlich ist, normalerweise ist er das auch bei ambitionierten Hobbyphotographen nicht, nimm einen in Deinem Preisbereich. 
Ich war früher sehr zufrieden mit meinen Monitoren von Eizo. Habe jetzt aber so ein Riesending von Samsung welcher aber nur einen Bruchteil gegenüber den Eizo Monitoren gekostet hat. Hier scheint es über die Jahre einen gewissen für den Kunden positiven Preisverfall gegeben zu haben. 
Gerade weil ich nicht spiele habe ich einen sehr potenten Rechenknecht. 😊

Lange Rede kurzer Sinn, wenn es keine speziellen Anforderungen gibt. Größe - Auflösung - Preis vergleichen. Fertig. 
Das billigste ist übrigens nicht immer das günstigste. 


Gruß Andreas 
25.10.2022, 19:26   #9

Hobbyfotograf

@Andreas F

Danke Andreas! Das hat mir auch schon mal ein wenig geholfen. Werde mich umsehen und dann zuschlagen. Das billigste - nein das nehme ich sicher auch nicht, ein bisschen anspruchsvoll bin ich schon ;-)  
Gruß, Gabi  

25.10.2022, 22:03   #10

Hobbyfotograf

Hallo Gabi,

tschuldige das ich ich erst jetzt melde, habe gerade Urlaub und bin nicht so viel mit dem PC online. Ich habe schon mitgelesen und die Empfehlungen Andreas F kann ich voll und ganz unterschreiben. Ich habe auch einen Eizo (FlexScan EV2460-BK) mit dem bin ich voll zufrieden. Wie Andreas schon schreibt, muss das für Dich nicht gelten. Schau Dir das im Laden gern an. Wichtig wäre keinen "Spiegelnden" zu nehmen. Neben den Störungen für die Augen täuscht das auch viel mehr Farbintensität vor.
LG Didi
25.10.2022, 22:46   #11

Hobbyfotograf

Vielen lieben Dank, für dieses Input! Das mit dem Spiegenden ist ein sehr guter und nützlicher Hinweis, den ich in meine Entscheidung ganz sicher einfließen lasse, da ich mich unter Umständen dann falsch entschieden hätte.
🙏
Gruß, Gabi 
02.02.2023, 08:24   #12

Hobbyfotograf

Ich habe mich im Geschäft zu einem gebogenen Bildschirm überreden lassen und bin total unglücklich damit. Das Ausrichten der stürzenden Linien ist damit sehr schwer. Immerhin spiegelt er nicht, aber das ist auch kein Trost. Lieber einen geraden Bildschirm anschaffen.
LG Manni
02.02.2023, 08:57   #13

Hobbyfotograf

@Manfred Hopp

 Danke lieber Manni, 
Ich habe mich zum Glück, für einen geraden, matten Bildschirm entschieden. Ich habe auch den gebogenen ins Auge gefasst, aber letztendlich hat mir der gerade dann doch besser zugesagt. War doch eine gute Entscheidung. Vielleicht kannst Du den Gebogenen ja versuchen mit wenig Verlust zu verkaufen um dann auf einen geraden umzusteigen. Denn wenn man so unzufrieden ist, macht es ja auch keinen Spaß damit zu arbeiten. 
Auf jedem Fall viel Glück, entweder mit daran gewöhnen oder doch wieder verkaufen...... 
Gruß, Gabi 

02.02.2023, 09:15   #14

Hobbyfotograf

Ich behalte den jetzt. Meine Fotos sind alle bearbeitet und bei neuen Fotos lasse ich mir Zeit. Vorher hatte ich einen Laptop, der war noch schlimmer. wenn der nicht im richtigen Winkel aufgeklappt war, dann konnte man nichts sehen. Ich hatte mir sogar eine Hilfsmittel gebaut, damit der Monitor genau im rechten Winkel aufgeklappt war.
02.02.2023, 09:49   #15

Hobbyfotograf

@Manfred Hopp

 Ist doch auch gut so, im Prinzip sehen die gebogenen ja echt klasse aus und haben auch ihre Vorteile. Ich hatte bis ich mir den jetzigen PC und Monitor gekauft habe, auch nur mit Laptop gearbeitet. Ich bin schlichtweg immer noch begeistert, über dieses große Bild. 
Dann weiterhin viel Freude damit und liebe Grüße, Gabi

02.02.2023, 10:08   #16
@Manfred Hopp
Grundsätzlich kann ich nur empfehlen, sich im Fachhandel beraten zu lassen. Ich bin mit meinem flachen Monitor im Allgemeinen zufrieden, aber die Farbdarstellung, insbesondere wenn man drucken will, ist schlichtweg nicht mit dem Drucker auf einen Nenner zu bringen. Das liegt nactürlich auch mit am Drucker, an Protokollen und anderen Dingen. Aber ein kalibrierbarer Monitor wäre schon eine andereKlasse, nicht nur was die Darstellung und Zuverlässigkeit angeht, sondern leider auch hinsichtlich des Preises....
02.02.2023, 11:21   #17

Hobbyfotograf

Diesen gebogenen Monitor hat man mir im Fachhandel empfohlen. Der Verkäufer hatte sogar gesagt, dass er auch fotografiert und deshalb diesen Monitor hat. Das war noch nicht mal der teuerste. Wahrscheinlich war der Fachverkäufer kein Fachmann, aber wo findet man die heute noch. Heute in der Fleischabteilung und morgen im Baumarkt. 🙂
02.02.2023, 11:40   #18
@Manfred Hopp
Wohl gesprochen! Also fragt der kluge Fotograf in einem Forum wie deisem nach.

Gruß, Andreas
02.02.2023, 16:50   #19

Hobbyfotograf

prad.de gibt einen sehr guten Marktüberblick.
Einige Punkte aus eigener Erfahrung:
Gebogene Monitore sind für grafische Anwendung furchbar. Zum Zocken mögen die ja toll sein, ist aber nicht mein Ding.
Sicher sind hardwarekalibrirbare Monitore besser, ich war aber auch mehr als 12,5 Jahre mit meinem glänzenden 27" iMac hochzufrieden. Wichtig ist nur, das der Monitor richtig eingestellt wird - und das ist garantiert nicht bei 100% Helligkeit, Kontrast und Farbsättigung. Auch ein gänzender Monitor ist zur Bildbearbeitung gar kein Problem. Denn wenn es störend spiegelt, dann steht der Monitor falsch bzw die Raumbeleuchtung ist ungeeignet.
Und überhaupt die Beleuchtung...
Der tollste Monitor nutzt nix, wenn man seine Bilder unter wechselnden Umgebungslichtsituation bearbeitet. Daher möglichst immer bei gleichbleibender neutraler Beleuchtung arbeiten. Dann gibt es auch bei Drucken keine bösen Überraschungen.
Oder kurz:

Man kann sich durch inkonsistente Umgebungsbedingungen viel mehr an Darstellungsqualität kaputt machen, als ein Hersteller einbauen kann.

PS: Sehr gutes Preisleiungsverhältinis findet man bei BenQ! (Zur Zeit nutze ich privat Monitore von BenQ und ViewSonic) 

02.02.2023, 18:16   #20

Hobbyfotograf

Da hat wohl jeder so seine Erfahrungen gemacht und man kann leider nichts verallgemeinern.
Ich habe zwei Monitore neben einander - beide kalibriert - und trotzdem sind Unterschiede zu erkennen.
Der Eizo 27`" auf dem bearbeite ich meine Bilder und auf dem Dell 27" schau ich sie mir dann an um zu speichern.
Leichte Farbunterschiede und Kontrast sind immer gegeben.
Es gibt wahrscheinlichen keinen Monitor der Perfekt ist, man muß ja auch beachten, das jeder ein anderes Farb und Schärfempfinden hat.
Er muß einfach zu mir passen, so wie ich es mir Vorstelle.
04.02.2023, 08:48   #21

Hobbyfotografin

@Andreas Bibas

Das mit den kalibrierten Bildschirmen verstehe ich ganz gut. Trotzdem habe ich ein paar Fragen dazu. Wie ist das, wenn ich dein farbkalibriertes Foto auf meinem nicht farbkalibrierten Bildschirm aufmache? Sehe ich das Foto dann so wie du es am Bildschirm hast oder gibt mein Bildschirm wieder eine unkalibrierte Variante aus? Und wenn das Zweite der Fall ist, was bringt dann ein kalibrierter Bildschirm? Ich kann ein Foto auf jedem Bildschirm so farblich gestalten, dass es für mich passt. Und diese Farbgestaltung würde ja dann, kalibriert oder unkalibriert, an allen nicht kalibrierten Bildschirmen anders ausschauen. (Vorausgesetzt, dass die Mehrheit nichtkalibrierte Bildschirme hat, was ich vermute aber nicht weiß). In diesem Fall wäre ein kalibrierter Bildschirm meiner Meinung nur dann sinnvoll, wenn ich entweder Profi bin und von Fotografie lebe, oder häufig an Wettbewerben teilnehme, oder meine Fotos auch ausdrucke.

04.02.2023, 09:01   #22

Hobbyfotografin

@Maria ich bin ganz bei dir! Ich habe einen kalibrierten Bildschirm, aber wenn ich danach das Bild auf dem Tablet/ Handy ansehe, die nicht kalibriert sind, sieht es unterschiedlich aus ... Dazu kommen noch Auflösung, Alter, ... des Displays des Ausgabegerät dazu ...
Außerdem kommt es bei Brillenträgern auf die Gläser der Brille an. Ich habe mich vom Optiker beraten lassen:
Am besten ist eine Bildschirmbrille ohne Blaulichtfilter.

Nur wenn ich das Foto ausdrucken will, dann ist die Kalibrierung von Bedeutung ...
316 Aufrufe | 22 Beiträge