28.05.2020, 13:12   #1

Hobbyfotografin

Ich freue mich das dieses Forum in der letzten Zeit gewachsen ist. Es werden auch sehr gute Aufnahmen eingestellt. Was ich leider vermisse ist die Kommentar Freude einiger Mitglieder. Ich schaue mir gern die Aufnahmen an und nehme mir auch die Zeit zum kommentieren. Nur wenn dann nichts zurück kommt macht die ganze Sache keinen Spaß mehr.
ich dachte immer eine Mitarbeit in einer Fotocommunity beinhaltet nicht nur das hochladen von Bildern, sondern auch die aktive Teilnahme. Das heißt auch die Aufnahmen der anderen User hier zu besuchen und einen Kommentar zu hinterlassen. So wie es zur Zeit läuft macht es echt keinen Spaß. Im Prinzip weiß sich schon beim hochladen eines Bildes von wem ich einen Kommentar bekommen werde.
weiterhin finde ich es unhöflich auf spezielle Fragen unter einem Bild oder einem gelösten Rätsel keine Antwort zu bekommen.
vielleicht sehe ich die ganze Angelegenheit zu eng und bin auf eure Meinung gespannt.

28.05.2020, 13:39   #2

Hobbyfotograf

Ja, da geh ich mit dir. Viele neue posten und posten aber im günstigsten Fall sieht man mal 2-3 Kommentare von demjenigen. Noch viel schlimmer finde ich die Daumenraserei. Da haben wir einen der geht die Galerieseite durch und ich vermute mal das er sich das Bild nicht mal anschaut und drückt sozusagen im Vorbeigehen den Daumen.
Es ist natürlich etwas zeitintensiv sich mit jedem Bild auseinanderzusetzen und einen ausführlichen Kommentar zu schreiben. Nicht jeder hat die Zeit aber bei mnachen fragt man sich tatsächlich welch ein großes Ego doch manche haben und sich in keinsterweise am Geschehen beteiligen.

Ich selbst hab so meine "Favoriten" denen ich keine Kommentare mehr schreibe. Das trägt sicher nicht dazu bei das es besser wird. Aber es ist besser für mich.

Bleibt die Frage: Wie ereicht man eine Änderung? Klipp und klar sagen wie man das findet ist eine Möglichkeit.
Kennt jemand eine andere/bessere?
28.05.2020, 14:23   #3

Hobbyfotograf

Naja, es gibt die harte Variante. Aus anderen Foren (die zwar nichts mit Fotografie zu tun haben, aber trotzdem hochladen und kommentieren) kenne ich es zum Teil, dass in solchen Fällen nur Material von ebenfalls kommentierenden Mitgliedern kommentiert wird. Das ist dann natürlich sehr drastisch und ich würde es hier nicht so handhaben wollen.
Ich bin zuversichtlich, dass sich diese Situation bessert, wenn man zum Beispiel auch die entsprechenden Leute direkt anspricht. Unter einem Bild (wie du es ja schon machst Ria) oder per Messenger oder so. Entweder bekommt man dann eine gute Begründung (wobei ich nicht wüsste, dass es eine gibt für diese halbe Beteiligung) oder der-/diejenige fängt an, zu kommentieren. Oder bleibt renitent, aber man weiß danach auf jeden Fall, woran man ist.
28.05.2020, 15:25   #4
Profilfoto

@Ria W.

Natürlich äußere ich mich gerne zu dem Thema wobei ich gleichzeitig davon ausgehe, dass du diesbezüglich meine Meinung bereits kennst oder zutreffend einschätzt.
So habe ich mich im Zusammenhang mit der Vorstellung von Alfred bereits ausführlich - tangierend zum Thema - mit der Administration, gestern hier dem Toni ausgetauscht.
Kannst ja mal nachlesen. Denn die Administration brütet noch.

Ja, natürlich ist es unhöflich auf Nach- oder Anfragen nicht zu reagieren.
Ich vermute es sind zum überwiegenden Teil auch die User, welche keine Kommentare schreiben.

Die geben hier ihre Bilder in den Upload, sind mächtig von der unangreifbaren Qualität ihrer Fotos überzeugt und zählen nur die Anzahl ihrer "Like it_Daumen hoch" und sonnen sich dabei selbstherrlich den lobenden Kommentaren.
Alles andere ist scheinbar unter der eigenen Würde.
Und wehe dir, du schreibst Kritik mit einem konstruktiven Verbesserungsvorschlag.

Es sind vermutlich auch die User, welche hier im Forum - falls sie es überhaupt lesen - sich nicht beteiligen würden.
Insofern können wir hier gegenseitig ein kollektives Klagelied anstimmen, das Hamsterrad kann sich immer schneller drehen.
Großartig bewirken würden wir nichts, rein garnichts - weil es nicht ankommt !!!
Ich spreche diesbezüglich aus durchaus fundierten, zahlreichen Erfahrungen.

Zähle mal die Anzahl der User die hier ernsthaft im Austausch aktiv sind (vielleicht sollten diese ihren eigenen Club aufmachen). Vielleicht können die Admin´s was sagen.
Zähle welche noch als "Bilder_Karteileiche" geführt werden und zähle die Anzahl die hier mal vorbeischauen, 2-3 Bilder hochladen und wieder weg sind.
Die einen haben es halt verstanden - die anderen nicht oder wollen es nicht verstehen.

Res.
Wie damit umgehen ? >>> Versuch´s mal mit den Köner Weisheiten:
Der Köner sagt: "Et es wie et es." - "Et kütt wie et kütt." - "Wat wells de maache?".
Mein Tipp: Falls erkannt - ignorieren !
Denn, wenn das Erwünschte ausbleibt, passiert dies: "Wat fott es, es fott."
Dann kannst du mit einem ...
"Do laachs de disch kapott."

- das durchaus verständliche Ärgernis beenden.

28.05.2020, 15:30   #5

Administration

Erstmal vielen Dank für das konstruktive Thema.
Man müsste also einen Anreiz schaffen, das ein Mitglied, welches sich gerade eingeloggt hat und ein Bild hochgeladen hat, sich nicht gleich wieder ausloggt, sondern noch ein paar Fotos kommentiert. Leider sind dies viele Menschen von den großen Bilderplattformen so gewohnt. Aus technischer Sicht fallen mir da spontan folgende Möglichkeiten ein:

  1. Wir müssen die Vorteile des Kommentierens (mehr Aufmerksamkeit für eigene Fotos) besser kommunizieren
  2. Man darf nie mehr Fotos hochladen, als man auch Kommentare geschrieben hat. (sehe ich aber kritisch)
  3. Mitglieder, welche besonders fleißig kommentieren, werden in einer Topliste geehrt
  4. Mitglieder, welche gerade kommentiert haben, werden auf der Startseite gezeigt (ist aber eigentlich schon so bei neue Kommentare)
  5. einen Filter einbauen, der Bilder von "Nichtkommentierern" ausblendet

Wie seht ihr das?
28.05.2020, 15:37   #6

Hobbyfotograf

@ToniSehr gute Ideen-Ansätze.

Ich kenne ein Forum da muss man 3Kommentare schreiben für einen Upload. Das hat aber manchmal zur Folge das der Kommentar recht einfach gehalten wird oder nicht aufs Bild bezogen. Ein Hinweis irgendwo das man es als willkommen sieht wenn man nicht nur hoch lädt, sondern auch am Geschehen teilnimmt in Form von Kommentaren ist noch eine Idee.
Schwierig das Thema aber nicht neu.. 

Punkt 5 is aber knallhart..

28.05.2020, 15:45   #7

Hobbyfotografin

Eigentlich wollte ich ja keine Ignorierliste führen, weil ich der Meinung bin das es auch nicht besser macht.
Das nicht kommentieren, sich aber in den Kommentaren der anderen Sonnen, das kenne ich aus genug Fotocommunitys. 

Ich dachte eigentlich, nachdem hier so viel neue User aufgetaucht sind, das sich dies auch in den Kommentaren auswirkt. Aber leider weit gefehlt.
Ich denke ich werde für mich wohl eine Liste anlegen in der ich die zu ignorierenden User führen werde, obwohl ich kein Freund davon bin. Einen anderen Weg sehe ich leider nicht und auf gedrückte Daumen bin ich ehrlich gesagt auch nicht scharf, weil ich dadurch nicht sehen kann was und ob ich etwas besser oder anders machen könnte.

28.05.2020, 15:51   #8

Hobbyfotograf

@Ria W.

Irgendwie funktioniert das nicht mit dem Ignorieren. Ich hab einen. Und der kann trotzdem bei mir kommentieren. Ob ich was sehe von dem weiss ich nicht. Hat ja keine Bilder. 

28.05.2020, 15:54   #9

Hobbyfotograf

Ich werde auf jeden Fall in Zukunft bei neuen Mitgliedern sagen, dass ich mich auf Bilder und Kommentare freue. Das ist so der früheste Zeitpunkt, wo man hier ansetzen kann. 
Bei einer theoretischen Verknüpfung zwischen Anzahl Bilder und Anzahl Kommentare stimme ich Pic zu. Technisch machbar, aber dann geht's hier zu wie überall sonst auch, überall Lob, aber die Qualität leidet.
Die Variante mit der Topliste ist sicherlich ein Anreiz zu kommentieren, zumindest für manche, aber das Problem bleibt das gleiche, die Qualität steigt nicht, nur die Quantität. 
Anfangs genannte Möglichkeit ist für mich der beste Ansatz. Von Anfang an zum Mitmachen in allen Bereichen motivieren.
28.05.2020, 16:00   #10

Hobbyfotografin

@ Korbi eigentlich schreibe ich schon bei der Begrüßung das ich mich auf einen gegenseitigen Austausch freue. Was daran nicht zu verstehen ist weiß ich nicht. Aber ich denke ich werde mir wirklich eine Liste machen auf der ich die für mich nicht relevanten User vermerke, auch wenn es mir schwer fällt.
28.05.2020, 17:16   #11
Profilfoto

@Pic Hunter

 
Deine Aussage deckt sich völlig mit meinen Erfahrungen.
Ansprechen, klipp und klar sagen - das kann man versuchen.
Ich werde es aus der Erfahrung heraus nicht machen.
Ich bin zudem eher sketisch, dass dies umfassend und nachhaltig greift.
Kannst dir dabei auch eine Menge dummer Antworten einhandeln, hin bis zur Maßregelung durch die Administration (hoffe nicht auf dieser Plattform).

Ja, die "Daumenraserei" - der/die Betreffende(n) sollten mal zum Augenarzt. Die Absicht dazu ist aber wohl eher eine andere.
Ich bin bei einem "Profifotografen" mit meinen Kommentaren ebenfalls ausgestiegen.
Habe dies ihm jedoch nach ... zig Kommentaren mitgeteilt, da ich bei ihm keine Veränderung zu offensichtlichen Fehlern erkenne.
Dann ist es eben so.

Zudem habe ich für mich beschlossen, die Anzahl meiner Kommentare drastisch zu reduzieren (Zeiträuber).
Vielleicht auf ein Maß und nur dort, wo auch Kritik ausdrücklich erwünscht wird.
Dann geht man allem Weiteren aus dem Weg.

28.05.2020, 17:18   #12
Profilfoto

@Pic Hunter

Du hast ihm doch sicher geschrieben weshalb er keine Bilder einstellt !
Ist das was für die Admin´s: "Ohne Bilder - keine Kommentare" ?

 

28.05.2020, 17:21   #13

Hobbyfotograf

@08 16
Ja hab ich 🙂
Hält sich auch nachdem ich seine Seite bei FC besucht habe zurück.

 

28.05.2020, 17:35   #14
Profilfoto

@Toni
Wow, schnelle Reaktion - und gleich ein paar Ideen zur Veränderung. Prima !
zu 1) Ja - aber wie ?
zu 2) Dann müßte ich nach dieser Rechnung 98% meiner Kommentare löschen.
zu 3) Ist der Listen- und Sternchen- und sonstigen Auszeichnungen hier nicht schon genug getan ?
zu 4) Hat sich beantwortet
zu 5) Brutal - aber vielleicht wirksam.

 

28.05.2020, 17:52   #15
Profilfoto

@Ria W.
Richtig Ria, das mit dem "sonnen".
Hier werden z.T. Begrifflichkeiten übernommen und dann für den nächsten eigenen Kommentar verwendet die zwar richtig geschrieben, aber auf den Sinn bezogen bei dem Foto völlig fehl am Platze sind. Hätte man doch besser mal vorher im Lexikon um die Bedeutung nachgeschlagen, bevor ein sich stets wiederholender Quatsch geschrieben wird.
Meine Reizworte - sofern diese Solo stehen - sind: schön, toll, geil, hammer, cool ...
Die sind eben genau so überflüssig wie ein ohne Kommentar "Like-it / Daumen_hoch".


 

29.05.2020, 11:46   #16
Ich finde es ja richtig, dass ein Forum zum Meinungsaustausch dient. Das kann dann über Kommentare gehen - muss meiner Ansicht aber nicht - wenn man ein hochgeladenes Bild jetzt mal nicht als "Meinung" deutet. Das ist aber der springende Punkt. Das Foto beginnt als eine Meinungsäußerung des Fotografen/der Fotografin. Nonverbal. Er/sie nimmt einen Standpunkt ein, drückt ab, etc.. Dieses Bild wird dann hier ge/veräußert. Ohne Text? Nein, denn dann geht es ja schon "los": da steht ja ein Titel. Hm, was sagt mir (als Betrachter) das jetzt? etc. Falls ich etwas nicht verstehe frage ich nach. Oder mich etwas stört am Bild. Ich will ein Lob loswerden möchte, etc. Dazu gibt es dann die Kommentarfunktion. Dass das aber immer soweit kommt bzw. kommen muss sehe ich nicht. Und wenn bei mir kommentiert wird sehe ich das als freiwillige Bereicherung "zum Bild". Letzteres sagt ja bekanntlich immer mehr als 1000 Worte. So mache ich es auch bei Ausstellungsbesuchen. Falls ich alleine bin denke ich mir "meinen Teil"...im Austausch mit dem Bild. In Gesellschaft rede ich dann ab er auch gerne mal drüber...aber erst wird geschaut...und hoffentlich stört mich neben mir nicht gerade eine "öffentliche" Führung oder eine/r mit so nem nervenden Hörgerät am Ohr...beides ist für mich absolut nachrangig in 99% der Fälle. Aber dass das manche brauchen verstehe ich natürlich auch: keine "gebildete" Form ohne In.form.ation... 😉
30.05.2020, 10:22   #17

Hobbyfotograf

Mir kam da eine Idee, mit der man in etwa einschätzen kann, ob das Mitglied sich mit Kommentaren beteiligt oder nicht. Oder eher verhalten mit Kommentieren umgeht. Nur weiss ich nicht ob man das technisch ins System einbinden kann. Und wie aufwendig das ist.
Wir brauchen eine Kommentar Ampel
Eine kleine Ampel die bei dem Namen angezeigt wird.

Rot -- Schreibt sehr wenig Kommentare
Gelb -- Schreibt mittelmässig
Grün -- Schreibt viele Kommentare

Wie man das jetzt auslegt was viel und was wenig ist, überlass ich den entsprechenden Verantwortlichen. Das ist sicher nicht einfach aber bestimmt effektiv. Man hat zwar so eine Art Schild um den Hals wo draufsteht:
Kommentiere nicht
Kommentiere wenig
Kommentiere viel
Aber da kann man dann ja was gegen unternehmen.
Beim Sinn bin ich mir nur noch nicht sicher. Kommentiert man da die Bilder nicht von jemanden der eine rote Ampel hat?
Oder weist man daraufhin das seine Kommentarfreude unter dem Durchschnitt liegt?

Was wenn es Ihm/Ihr völlig egal ist auf welcher Frabe die Ampel steht. Da kenn ich so einige die da keine Interesse zeigen.
Naja, war so ne Idee, dieser PRANGER

30.05.2020, 10:29   #18

Hobbyfotografin

@ Pic, wenn ich ehrlich bin könnte ich mich mit dieser Idee anfreunden. Ich denke das müsste technisch machbar sein, Weinjahre bei jedem Mitglied im Punktesystem die entsprechenden Punkte für die Kommentare stehen.
Zumindest würde ich wohl noch ein paar Kommentare bei nicht so Kommentarfreudigen Usern machen, aber wenn nichts zurück kommt schenke ich mir die Zeit.
man sieht ja schon hier, das viele nicht mal ins Forum gucken, obwohl neue Beiträge schon vorhin der Clubchronik zu lesen sind.
30.05.2020, 10:35   #19

Hobbyfotograf

Ich denke die Gucken schooon. Aber schreiben nix weil es.... tja, was?
30.05.2020, 10:37   #20

Hobbyfotograf

Ich bin gegen Zwang, Pranger und Ampeln. Wenn jemand nicht kommentieren mag, soll er es lassen. Das ist so, als wenn jemand zur Party geht und nicht mit anderen redet. In beiden Fällen wird langfristig das gleiche passieren: Wer nicht mit anderen kommuniziert schließt sich selber aus ist nicht Teil der Gesellschaft. Auf der anderen Seite: Wie würden wohl die Kommentare aussehen, wenn man jemanden zum Kommentieren zwingt? Lassen wir doch jedem sein Leben und gehen mit den Nicht-Kommunizierern so um, wie mit den großen Schweigern auf der Party.
Manche Leute brauchen aber auch mal einen kleinen Anstoß oder etwas Hilfe und Unterstützung beim Kommunizieren und Kommentieren. Die sollten wir ihnen keinesfalls verweigern.