03.06.2021, 12:43   #1

Hobbyfotograf

Thema verfehlt oder kreative Auslegung des Themas? Wo liegen die Grenzen?
Moin Mädels,
ich habe mir gerade den Wettbewerb Power dieses Monats angesehen. Und ich muss gestehen ich bin sehr enttäuscht über das Ergebnis.
Ich kann lediglich die Power auf dem Bild des ersten Platzes erkennen.
Nur ein Bild von einer Maschine im Ruhezustand abzulichten hat für mich persönlich das Thema verfehlt. Mir fehlt hier die Bewegung die
durch die Power entsteht.
Was meint ihr so dazu? Bitte um Diskussion
05.06.2021, 07:33   #2

Administrator

Ich denke, dass oft einfach nur der Titel des Wettbewerbes gelesen wird. Zudem werden oft Bilder für den Contest ausgewählt, die einen minimalen Bezug zum Contestthema haben, welcher dann versucht wird über Titel und Beschreibung herzustellen.

Normalerweise verfolge ich alle Bilder in Fotowettbewerben und nehme Fotos ohne ausreichendem Bezug zum Thema aus dem Wettbewerb. Bei diesem Wettbewerbsthema fiel es mir allerdings schwerer, zwischen kreativer Umsetzung und Verfehlung des Themas unterscheiden zu können. Daher konnte ich bei diesem Contest nicht so strikt mit der Auswahl sein und habe fast alle Bilder drin gelassen. Ich denke so eine Sache sollte nicht ich alleine entscheiden.

Wie wäre es also mit einer Jury für die Vorauswahl der Bilder?
Dafür oder dagegen? => Bitte abstimmen und kommentieren!
05.06.2021, 13:54   #3

Hobbyfotograf

Hallo Toni,
danke für deine Antwort. Im Prinzip können schon alle Bilder daran Teilnehmen. Thema einigermassen getroffen. In der Themenbeschreibung stand ja Maschinen drin also stimmt das Thema. Das Thema Power verlangt , meiner Meinung nach, etwas mehr als nur eine Maschine im Ruhezustand darzustellen. Es fehlt mir die Dynamik oder die Aktion in manchen Bildern. Es geht nicht um die super Darstellung vieler Bilder sondern rein um das erkennen eines Themas und dieses auch entsprechend rüberzubringen. Aber ich bin da vllt etwas zu kritelisch und vorgeschädigt.
05.06.2021, 15:53   #4

Administrator

Nein, keine Bange, ich sehe das ebenso. Dir geht es also darum, dass bei der Stimmabgabe mehr auf die kreative Umsetzung des Themas geachtet wird? Sehe ich das richtig?
05.06.2021, 17:55   #5

Hobbyfotograf

Es sind immer kreative Grenzfälle letztendlich. Aber ich sehe das genauso wie Dirk. Und ich sehe die gleiche Gefahr bei den beiden Folgethemen "Spiegelungen" und "Schatten". Bei beiden das gleiche Prinzip - ist das Hauptmotiv wirklich das Thema des Wettbewerbs? Ich denke, eine Jury wäre hilfreich. Eine unbedingt kreative Jury allerdings, denn wie gesagt führt Kreativität da schnell zu Grenzfällen, bzw. manche der ruhenden Bilder aus dem Power-Thema finde ich zum Beispiel trotzdem mehr oder weniger passend.
Also ja, eine kleine Jury aus kreativen Leuten mit am besten unterschiedlichen Perspektiven/Herangehensweisen sehe ich sehr positiv.
05.06.2021, 20:08   #6
Profilfoto

Hallo zusammen,
es geht einem doch oft selbst so: man möchte sich beteiligen, hat aber kein perfekt passendes Bild. Also durchsucht man sein Archiv und nimmt ein nur halbwegs Passendes. Im Allgemeinen regelt sich das Ganze dann aber bei der Abstimmung. Auch das Publikum erkennt ja, daß das Foto nur so lala zum Thema passt. Meist erhalten solche Bilder, dann sowieso keine oder nur sehr wenige Stimmen. Es ist also in erster Linie eine kritische Selbstkontrolle hilfreich (die man bei den Fotofreunden über den Text noch deutlicher erbitten muss).
Trotzdem finde ich eine "Jury" sehr hilfreich und unterstütze die Idee. Hierdurch erreicht man - nach meiner Meinung- zwie Dinge:
- Eine Konzentration auf die passendsten Bildvorschläge, wie von euch schon beschrieben. 
- eine grössere Akzeptans bei einer Bildablehnung. Die Bewertung durch eine Einzelperson ist ja immer subjektiv und wird im Einzelfall eher zu Unmut und Verstimmungen führen als eine "Juryentscheidung". 

Dabei muss die "Jury" nicht groß sein. Ich denke schon ab drei Mann/Frau ist eine ausgewogene und nachvollziehbare Vor-Bewertung ereichbar. Gruß Jan 
06.06.2021, 19:10   #7

Hobbyfotograf

ich kann dem hier geschriebenen nur zustimmen.
06.06.2021, 19:19   #8
Noch was dazu....vielleicht ist das aber auch schon mal diskutiert worden, vor "meiner Zeit"...
Wie wäre es, wenn die Fotos, die in einen Wettbewerb hochgeladen werden, dort anonym erscheinen, man also nicht sehen kann,
von welchem Fotograf sie kommen, um erst nach der "Preisverleihung" den Schleier zu lüften. So kann vermieden werden, dass 
bei der Punktevergabe durch die User statt der Qualität der Fotos "Freundschaften" oder "Animositäten" im Vordergrund stehen.
Würde natürlich im Umkehrschluss auch bedeuten, dass das betreffende Foto dann nicht im persönlichen Portfolio erscheint.
Die Anonymität sollte dann natürlich auch vor der "Vorauswahljury" nicht halt machen...
06.06.2021, 19:28   #9

Hobbyfotograf

@Matthias Polakowski

 
gute Idee. 🤔

06.06.2021, 19:38   #10

Hobbyfotograf

Ich finde die Idee einer Jury sehr gut und schließe mich den Kommentaren davor an. 
Natürlich, gibt es Grenzwertige Fotos, aber das kann eine gute und kreative Jury sicher gut beurteilen.
Die Idee von Matthias Polakowski finde ich überhaupt ausgesprochen gut und sehr überlegenswert, die Fotos im Wettbewerb anonym zu sehen - genau aus diesem Grund, weil dann die Qualität eines Fotos eher ausschlaggebend für einen Sieg ist.
Ich hätte damit kein Problem, dass mein Foto dann nicht im Portfolio aufscheint.
06.06.2021, 20:26   #11

Hobbyfotograf

Ob eine Jury, oder keine Jury, das finde ich nicht so wichtig. Wichtiger finde ich den Hinweis die Wettbewerbsfotos anonym einzustellen.
07.06.2021, 04:55   #12

Administrator

Bitte lasst uns hier nicht vom Thema abkommen! Es wäre schade, wenn dieses Thema untergehen würde. Hier soll es ja um den Themenbezug der an den Fotowettbewerben teilnehmenden Fotos gehen. Über Anonymität bei Wettbewerben können wir uns gerne HIER unterhalten. Eine allgemeine Diskussion zum Thema Fotowettbewerbe findet ihr HIER.
07.06.2021, 11:31   #13
@Toni Stark
Sorry Toni, dass ich doch noch einmal (nur noch einmal) hier in diesem Thread auf die Anonymität zurückkomme...

Ich bin mal ein bisschen provokativ (nicht sauer sein)... Du verweist mit deinem Link auf einen Thread, der bereits 2019 gestartet wurde.
Damals, genau wie jetzt hier auch, fand der Vorschlag zur Anonymität bei Wettbewerbsfotos relativ große Zustimmung. Du schreibst jetzt,
dass wir uns gern darüber unterhalten können. Da aber seit dem ersten Kommentar in diesem anderen Thread rund 1 1/2 Jahre 
vergangen sind und Wettbewerbsfotos immer noch nicht anonym sind, muss ich den Eindruck gewinnen, dass das von euch eigentlich
nicht gewünscht ist.
Möglicherweise sehe ich das ja völlig falsch und du kannst das geraderücken. 
Gruß, Matthias

07.06.2021, 12:14   #14

Hobbyfotograf

Hallo Matthias,
ich kann Deine Worte uneingeschränkt teilen und befürworten...
Gruß Wolfram

10.06.2021, 19:23   #15
....auch ich! 
Gruss Okasa
194 Aufrufe | 15 Beiträge