21.02.2021, 10:17   #1

Hobbyfotograf

Fotozelt, Ansitz, Tarnung
Da mich gerade der Neid über Günter Häuslers Wildkaninchenbild packte.....Nutzt ihr in der Natur Tarnzelte,-decken oder ähnliches? Oder Geduld und Bewegungslosigkeit?
Ich mag nicht immer die Riesenscherbe mitschleppen und würde gerne der Natur etwas näher auf den Pelz rücken. Bin für Tipps immer dankbar.
22.02.2021, 16:36   #2

Canon hat da was schönes auf den Markt gebracht:

https://www.canon.de/cameras/canon-powershot-zoom/

22.02.2021, 16:59   #3

Hobbyfotograf

na für Teleaufnahmen habe ich ja ein großes Tele. es ging mir wirklich eher um Versteckmöglichkeiten. Gegen die Witterung kann ich eh nix tun.
22.02.2021, 17:02   #4
Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass man mit kleiner leistungsstarker Ausrüstung besser Fotos macht, als wenn man sich an Technik abschleppen muss.
22.02.2021, 18:14   #5

Hobbyfotograf

"Abschleppen" finde ich zu viel gesagt. Das Zeug ist durchaus sperrig und wiegt nicht wenig, so gesehen hast du schon Recht, aber das betrifft ja nur die Anfahrt. Und dann vor Ort, das ist ein ganz anderes Thema. Da bin ich schon froh um das große Tele, auch wenn dann mal der Fotorucksack gar nicht reicht. 

Tarnzelt besitze ich tatsächlich keines. Wobei das auch andere Gründe hat, es lohnt sich für mich bisher nicht. Ich bin oft schon recht erfolgreich mit Geduld und "Bewegungslosigkeit" (hängt natürlich auch vom Tier ab), ansonsten nutze ich ein Tarnband für das Objektiv und ein Tarnnetz für mich selbst, 2x2m glaube ich. Aber das hängt wirklich sehr stark ab von der Tierart und dem Spot.
24.02.2021, 07:47   #6

Hobbyfotograf

@Korbinian Ring Ja- an meiner Geduld und Bewegungslosigkeit muss ich wohl noch arbeiten....